Traueranzeige


Wir beklagen heute den Todesfall eines guten Freundes: Der
gesunde Menschenverstand folgte im Tod seinen Eltern, "Ehrlichkeit und Vertrauen", seiner Frau "Diskretion" seiner Tochter "Verantwortungsbewusstsein" sowie seinem Sohn "Vernunft".

Heute beweinen wir den Verlust eines geliebten alten Freunde
s: Der gesunde Menschenverstand, der uns so viele Jahre begleitet hat, ist für immer von uns gegangen. Keiner weiss genau, wie alt er wurde, denn seine Geburtsurkunde ging schon vor längerer Zeit in der Bürokratie verloren. Wir werden uns an ihn erinnern als den Freund, der uns einige wertvolle Erkenntnisse beschert hat: wann es an der Zeit ist sich zurückzuziehen, warum der frühe Vogel den Wurm fängt, dass es im Leben nicht immer fair zugeht und dass der Fehler vielleicht doch bei einem selbst liegt. Der gesunde Menschenverstand lebte sein Leben nach einfachen Verfahrensweisen, indem er – seine Finanzen betreffend – nie mehr ausgab, als er hatte und in der Kindererziehung eine verlässliche Strategie vertrat : Die Eltern, nicht die Kinder, haben das Sagen.

Seine Gesundheit begann sich zu verschlechtern, als immer mehr wohlgemeinte, jedoch anmassende Vorschriften Einzug in unser Leben hielten, sowie durch Berichte über einen sechsjährigen Jungen, der wegen sexueller Belästigung belangt wurde, weil er eine Klassenkameradin geküsst hatte; Jugendliche, die mit einem Schulverweis bestraft wurden, weil sie nach dem Essen ein Mundwasser benutzt hatten, und einem Lehrer, der wegen Zurechtweisung eines frechen Schülers vom Schuldienst suspendiert wurde.

Der Gesunde Menschenverstand verlor weiter Boden unter den Füssen, als Eltern damit begannen, für die missglückte Erziehung ihrer Kinder in Disziplin und Achtung den Lehrkörper dafür verantwortlich zu machen.

Sein Zustand verschlechterte sich noch mehr, als die Schulen angehalten wurden, eine Erlaubnis der Eltern einzuholen, um bei Bedarf ihren Schutzbefohlenen Kopfschmerztabletten oder Heftpflaster verabreichen zu dürfen.

Schmerztabletten halfen unserem Freund schon lange nicht mehr, als er davon erfuhr, dass ein Vater mit Hilfe der Polizei seine nachsitzende 13jährige Tochter aus der Schule abholte und den Lehrer wegen Freiheitsberaubung anzeigte. Und davon, dass Eltern nicht in Kenntnis gesetzt werden dürfen, wenn eine Schülerin schwanger war und eine Abtreibung anstrebte.

Der Gesunde Menschenverstand verlor allen Lebensmut, als die zehn Gebote zur Schmuggelware wurden, Kirchen sich zu Firmen entwickelten und Kriminelle eine bessere Behandlung erfuhren als ihre Opfer.

Der Gesunde Mensch
enverstand verlor komplett seinen Lebenswillen, als er von der Überraschung einer Frau erfuhr, die eine dampfende Tasse Kaffee in der Hand hielt und feststellte, dass diese heiss war. Vor Schreck vergoss sie ein paar Tropfen in ihren Schoss
, und prompt gewann sie vor Gericht als Wiedergutmachung eine Riesensumme.

Der Gesunde Menschenverstand folgte im Tod seinen Eltern, „ Ehrlichkeit und Vertrauen“, seiner Frau „Diskretion“, seiner Tochter „Verantwortungsbewusstsein“, und seinem Sohn „Vernunft“. Er wird überlebt von seinen drei Stiefbrüdern : „Ich kenne meine Rechte“, „Die Schuld liegt bei den anderen“ und „Ich bin das Opfer".

Zu seinem Begräbnis begleitete ihn kaum jemand, da nur wenige von seinem Tod wussten. Wenn Du Dich an ihn erinnerst, berichte anderen von seinem Schicksal. Wenn nicht, fühle Dich der Menge zugehörig und tue nichts.


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© Feuertropfen.ch 2012 - 2019